Was ist ein Chakra?

Der Begriff stammt aus dem indischen Sprachraum. Die Yogis wissen seit langer von der Möglichkeit, mit Yoga-Übungen die Chakren zu beeinflussen.

Wörtlich übersetzt bedeutet Chakra "Rad". Damit wird ein rundes Energiezentrum geschrieben, ähnlich einer Blüte.

Menschen haben 7 Hauptchakren.

Sie drehen sich, nehmen Energien auf und geben auch Energien ab. Es gibt Menschen, die diese feinstofflichen Energiekreise bewusst sehen oder auch spüren können. Unbewusst reagiert jeder darauf.

Die entsprechenden Zentren des physischen Körpers sind im Rückenmark und in den Nervengeflechten.
Deshalb sind wir nach dem meditieren entspannt.
Und es erklärt, warum wir über die Arbeit mit den Chakren auch unser körperliches Befinden beeinflussen können.

Den einzelnen Chakren entsprechen verschiedene Bewusstseinsstadien und Themenkreise (Chakra-Themen).

 

 

Chakra-Ausgleich

Zur Startseite